Die Lungentransplantation: Auf dieser Seite erhalten sie Informationen über die Lungentransplantation und
über Lungenkrankheiten bei denen die Transplantation als letzte Therapie-Option offen steht. .
Auch das Thema der Organspende steht im Mittelpunkt

novaria.ch    " LTx "

   [ http://novaria.ch ] [ webmaster@novaria.ch ] 


Lungentransplantation und Organspende
Sie werden automatisch auf die Homepage der novaria.ch weitergeleitet
NOVARIA Schweizerischer Verein der Lungentransplantierten

SEITENÜBERSICHT:
Die Lungentransplantation


Wenn die automatische Weiterleitung bei Ihnen nicht funktioniert,
haben Sie vermutlich die Ausführung von Java-Script in Ihrem Browser deaktiviert.
Wenn Sie ohne Java Script weiterfahren möchten, können Sie nicht alle Komponenten der
Webseite verwenden ( Gästebuch, Diskussionsforum, Chat)

Möchten Sie jedoch in den vollen Genuss aller Möglichkeiten kommen, 
müssen Sie in Ihrem Browser die Java-Script Ausführung aktivieren. 
Danach kommen Sie mit einem Klick auf diesen 

Link, auf die Homepage der novaria.ch

Die Lungentransplantation Die Lungentransplantation (LTx) hat sich in den vergangenen Jahren (1963 Erste Lungentransplantation durch Prof. J. Hardy, Mississippi, USA / Erste Lungentransplantation im Universitätsspital in Zürich 1992) von einem experimentellen Verfahren zu einer therapeutischen Alternative für Patienten mit fortgeschrittenem Lungen- oder Herz-Lungen-Versagen entwickelt. Durch die Weiterentwicklung chirurgischer und intensivmedizinischer Techniken konnte die Operationssterblichkeit erfolgreich reduziert werden. Vor und nach der Operation tritt für Betroffene und deren Angehörige eine Vielzahl von Fragen und Problemen auf. Um deren Beantwortung und Bewältigung kümmert sich NOVARIA in enger Zusammenarbeit mit den Transplantationszentren und mit medizinischen, sozialen und seelsorgerischen Fachbeiräten. Der Verein bietet Patienten vor und nach der Operation Gespräche an – auch im Krankenhaus. Kontakte zu Betroffenen mit gleicher Grunderkrankung werden vermittelt, der Erfahrungsaustausch mit Angehörigen und Betroffenen wird gefördert. Der Verein engagiert sich in der Aufklärung zur Organspende.